Wie Gott in Frankreich

von Jean Thomas Weber

„Was die französische Welt bewegt“.

Heiteres, zuweilen mit Augenzwinkern, manchmal ernst, aber nie böse gemeint.

ISBN 978-3-907192-03-0

 

CHF 25.-EUR 22.-     zur Bestellung

 

Gedankenklang

von Sven Hinz

In den letzten sechzehn Jahren sind – vom Autor beinahe unbemerkt – eine große Anzahl an Gedichten, Erzählungen, Schauspielen und Reiseberichten entstanden, dazu über 2.000 Seiten Tagebuchnotizen und musikalische Einfälle.„Das Universum ist in uns. Durch irgendeine komische Verdrehung sieht es so aus, als wäre es da draußen.“

ISBN 978-3-907192-00-9
CHF 28.-
EUR 24.-     zur Bestellung


Ermano Marietti

von Walo C. Ilg

Eine nicht ganz ernsthafte Erinnerungsstory an eine Persönlichkeit aus dem Versicherungswesen.

Abschied zu nehmen war ihm schwergefallen, dem Vicedirektoren der Allgemeinen Versicherungs-gesellschaft der Lokalagentur Bern. Bis zum letzten Tag blieb er einer ihrer zehn besten Verkäufer – selbst noch mit siebzig Jahren.

Mach’s na!
Da ging er nun Ermano Marietti – immer noch ein attraktiver Mann –  leicht schwankend, aber aufrechten und gemessenen Ganges, in eleganter Kleidung, etwas altmodisch, aber mit Stil, durch die Strasse, rememorierend sein Abschiedsfest, das eben zu Ende gegangen war…
…nicht ahnend, dass ihm das Schicksal einen Lebensabend voller Kapriolen, ja Ausschweifungen und neuen Herausforderungen vorbehält, die das Gewissen dieses aufrechten und konservativen Katholiken und Sozialdemokraten auf die Probe stellen und dennoch den Segen des Heiligen Vaters finden würden.
Dass Gottes Wege wahrhaft unergründlich sind, demonstriert der Autor mit einem Augenzwinkern an der Figur des Ermano Marietti, unterhaltsam und in berückender Sprache, die das Kolorit des bernischen Dialektes mit sich trägt.


ISBN 
978-3-907192-01-6
CHF 15.-
EUR 13.-     zur Bestellung


Erlebnisse in russischer Gefangenschaft

1914 ‒ 1918

von Eduard Stempfer

 

„Ich bleibe bei meinem Bericht absichtlich mehr auf der gemütlichen Seite… Man trieb uns endlich mit den blanken Säbeln und der berühmten Russenknute oder Kosakenpeitsche zum Schacht, zwang ein paar in den Fahrstuhl hinein, und los ging’s, etwa sechshundert Meter senkrecht in die Tiefe, jeder versehen mit einer kleinen Bergmannslampe… Selbstverständlich wurden wir in keiner Weise entlohnt. Dafür gab es immer eine grosse Auseinandersetzung, wenn unsere Finken abgelaufen waren. Und ganze wollten wir haben, denn auf der Kohle herumlaufen, mit einem Sack um die Füsse, war nicht gerade angenehm.“
Wie es sich anfühlt, zehntausend Kilometer von der Heimat verschleppt und als Kriegsgefangener Zwangsarbeit in Sibirien leisten zu müssen, ohne zu wissen, ob und wie man den nächsten Tag überlebt, das erzählt Eduard Stempfer in seinem erschütternden Tatsachenbericht.
Stempfer verbrachte fast den gesamten Ersten Weltkrieg in russischer Kriegsgefangenschaft. Er verfasste diesen Bericht im Jahre 1938, in der Vorahnung dessen, was sich erneut über Europa zusammenbraute. Zum 100. Jahrestag des Versailler Vertrages liegen nun seine handschriftlichen Aufzeichnungen in gedruckter Form vor. Das ist ein Glücksfall – und eine Warnung an uns, die wir im Frieden aufgewachsen sind und diesen als Selbstverständlichkeit empfinden. Denn die 
Geschichte kann sich wiederholen.


ISBN 978-3-9524831-9-0
CHF 18.-
EUR 16.-     zur Bestellung


Die Spur der verlorenen Kinder

von Victoria M. Data

Was es bedeutet, als Kind permanent sexuell missbraucht zu werden…
…das erzählt Victoria M. Data in ihrem neuen Buch ebenso spannend wie bedrückend. Dabei stehen nicht die Untaten im Vordergrund, und es findet keine Anklage statt. Die Autorin erzählt, wie sie damals aus Selbstschutz zahllose innere Figuren geschaffen hatte: die Verkörperung ihrer Gefühle, die sie als Kind durchlitten hatte. Diese inneren Kinder blieben jahrzehntelang in den ihnen zugedachten Rollen stecken und konnten nicht zueinander finden, geschweige denn erwachsen werden.
Edwin und Elwira, die zwei Frohnaturen, machen sich auf die Suche nach den „Verlorenen Kindern“, in der Hoffnung, eines nach dem anderen zu befreien, damit Victoria wieder heil und ganz werden kann.


ISBN 978-3-9524831-1-4
CHF 23.-
EUR 19.50      zur Bestellung

 

Entwurzelt, heimatlos, alleine - Hanspeter Zablonier

von Walo Ilg

In der Kunst des Hanspeter Zablonier leuchtet seine Vita auf, schieben sich schmerzhafte Episoden aus seinem Leben auf die Leinwand, wird das Leben der Jenischen thematisiert, wird die Kulturgeschichte hinterfragt durch Verfremdung bekannter Bilder. Unter seinen Händen erwachsen Phantasiegebilde und formen sich zu Drachen, Masken, Tieren… Wildes, ungezähmtes Leben! Verdrängte sexuelle Energien verdichten sich zu farbgewaltigen und befremdenden Bildern, deren Techniken und Gestaltungen endlos variieren. Hier äussert sich die innerste Urkraft eines Menschen, drängt fast gewalttätig aufs Papier und transzendiert auf diese Weise das äussere Leben, welches umgeben ist von Mauern und Gittern

ISBN 978-3-9524831-3-8
CHF 21.-
EUR 18.-     zur Bestellung


"La Bonne du Château"

von Sonja Gurt-Nigg

"Man spricht heute viel von Migration. Hier mal anders. Ein bestandenes Schweizer Ehepaar findet in Frankreich ein Schloss, kauft es und beschliesst, dort zu wohnen und sich diesem Schloss zu widmen. Da warten ziemlich viele Überraschungen, lustige und andere. Die Autorin beschreibt farbig das Leben in Schloss Gorce mit all seinen Tieren und Bewohnern. Viel Vergnügen beim Lesen.

ISBN 978-3-9524831-0-7
CHF 23.00
EUR 19.50     zur Bestellung


Rolf Tschierschky - Ein Maler des Fantastischen

von Sven Hinz und Walo Ilg

Über 1.600 Werke hat der Künstler, Bühnenbildner und Grafiker Rolf Tschierschky zwischen 1943 und 2003 geschaffen: von Skizzen, Studien und Stillleben über Landschaftsbilder, Aquarelle und Porträts bis hin zu fantastischen, teils großformatigen freien Werken von seltener farbintensiver und dynamischer Qualität. Nahezu jede Kunstströmung des 20. Jahrhunderts spiegelt sich hierin wider. Und dennoch ist er damit kaum je an die Öffentlichkeit getreten.
Sein Enkel Sven Hinz hat zusammen mit dem Schweizer Verleger und Koautor Walo C. Ilg eine Auswahl von 150 Bildern getroffen und zu diesem Kunstband zusammengestellt.

ISBN 978-3-9523639-7-3
CHF 60.-
EUR 51.-     zur Bestellung


Jenseits vom Ozean

von Coralie Frei

 

In ihrem neuesten Buch zeigt uns Coralie Frei, dass Integration keine theoretische Sache ist, sondern ein Prozess, der lange dauert und erkämpft werden muss. Die Autorin komorianischer Abstammung nimmt uns an der Hand und führt uns durch ihren Erlebens- und Erkenntnispfad der Integration, auf dem sie andere Welten mit anderen Kulturen kennenlernt und entdeckt: Wir sind alle von derselben Welt, die uns gemeinsam anvertraut ist. Und deshalb kann sie, die seit vielen Jahren als überzeugte Schweizerin lebt, in ihrem Innersten Kormorianerin bleiben. Das ist aktive Integration, ein spannender Prozess, über den dieses faszinierende Buch berichtet.

ISBN 978-3-9523639-8-0
CHF 45.-
EUR 38.-     zur Bestellung

 




.