Victoria M. Data

Schon früh hat Victoria M. Data lernen müssen, dass sie der einzige Mensch war, auf den sie sich verlassen konnte.
Von klein auf bis in die Pubertät sexuell ausgebeutet, hatte sie nur sich selbst und später den Fernseher, der ihr in Sendungen zeigte, was eigentlich „normal‟ wäre. Mittels Serien wie „Lassie‟, „Flipper‟, „Fury‟ und anderen baute sie sich eine Fluchtwelt auf, die ihr erlaubte, der realen und grässlichen Wirklichkeit zu entfliehen.

Bücher:

  • Die Spur der verlorenen Kinder Leseprobe
                                                             Hörprobe
  • Ich will mein Leben zurück 
  • Liebe hört man nicht
  • Befreiung aus dem Netz der Vergangenheit